Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Strandleben Teil II – Perhentian Islands – Besar

Den nächsten Tag lassen wir gemütlich angehen und nach einem leckeren Frühstück (Roti gibts auch in süß, mit Banane und Schokolade) nehmen wir die Jetty nach Perhantian Besar. Die Suche nach einer passenden Bleibe hat beinahe einen Tag gedauert und wir haben mit ca. jeder zweiten Unterkunft telefoniert. Die meisten – bzw. unsere Favoriten – waren ausgebucht.

Untergekommen sind wir letztendlich im „The Reef“ einer netten Bungalowanlage. Das wir nach 3 Nächten die Unterkunft gewechselt hatten lag hauptsächlich an der unbequemen Matratze und den nächtlichen Geräuschen (Generator, überlaufenden Wassertanks). The Reef liegt zwar an einem schönen, feinen Strandabschnitt, allerdings gibt es keine Liege oder Sitzmöglichkeiten, was auf Dauer echt unbequem ist. Hinzu kommt die Moskitoplage und dass die Ausschicht nicht so schön ist, da direkt nebenan gebaut wird. Weil wir aber die vielen Möglichkeiten zum Essen gehen hier so toll finden, ziehen wir nur eine Anlage weiter.

Unser Bungalow mit schöner Terrasse liegt am oberen Hang und der Weg bei ü40 Grad nach oben ist schon ein wenig anstrengend.  Auch hier mussten wir  Ein neapalesischer Sherpa hat die durchgelegene Federkernmatratze gegen eine bequeme Kaltschaummatraze getauscht.

Somit bleibt es ein Highlight, jeden Tag 3x lecker Essen gehen zu können. Favoriten sind PatThai und MangoStickyRice (sogar zum Frühstück – herrlich!).

Unbedingt als Highlight kann man auch unsere Schnorcheltrips bezeichnen. Direkt am Strand liegt ein kleines, nicht vollständig intaktes Riff und wir sehen einige echt große Schildkröten und sogar einen Hai, der bestimmt so 1,5 Meter groß war. Rochen und diverse große Fische sind auch dabei. An Land die vielen Fledermäuse mit wahnsinnigen Flugmanövern direkt über unseren Köpfen, FlyingFox und Affen.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert