Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Soca Tal

Ganze drei Tage vor Abfahrt steht Slowenien als Ziel fest und nachdem Florian die nicht ganz richtigen Slowakei-Reiseführer aus der Bücherei umgetauscht hat, fahren wir Montag Morgen ab Neustadt los. Nach ca 7 Stunden erreichen wir das malerische Bergdörfchen Dreznica bei allerbestem Wetter. Der Ort besteht aus ca. 15 Häusern, eines davon gehört Darko und hier mieten wir uns für 2 Nächte ein. Die Unterkunft ist recht einfach aber gut und der Gastgeber sehr nett. Wir werden mit Keksen, Bier und Souvenier empfangen. Eine kurze Wanderung zu den zwei örtlichen Slaps Sobot und Krampetz (Wasserfällen) und einer tollen Aussicht beenden den Tag. Auch der nächste Tag erwartet uns mit strahlendem Sonnenschein und wir schlendern zum Frühstücksbuffet ein paar Häuser weiter. Anschliessend laufen wir den Historic Trail in und um Kobarid. Eine abwechslungsreiche Wanderung mit einigen Höhenmetern. Manche sind wir doppelt gelaufen, weil unterwegs die Sonnenbrille aus der Tasche gerutscht ist. Zum Glück konnten wir sie auf dem Weg wieder einsammeln. Den Abschluss im schönen Dreznica bildet ein sehr gutes Abendessen im Jelkin Hram. Am nächsten Morgen ziehen wir weiter und verlassen das Soca Tal. Vorher starten wir in Bovec aber noch zu einer Rafting Tour. Mit 4 weitern Teilnehmern + Guide Jabber schippern wir im Gummiboot über die Soca. Das Wetter ist hierfür mit 25 Grad perfekt, obwohl der Fluß schon recht eisig ist. Die Neoprenanzüge sind leider etwas löchrig. Wir stoppen an einem Felsen, an dem das Boot umgedreht und als Rutsche/Trampolin verwendet wird und an einen weiteren, 7-Meter hohen Felsen, der von Florian erst erklettert und von dem dann gesprungen wird. Ein großer Spaß.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert